Blog

Comicaktion auf Facebook

Comicaktion auf Facebook Wir alle erinnern uns an letzten Winter. Zu dieser Zeit war die große Comicaktion auf Facebook zu Gange. Jeder User hat sein eigenes Profilbild gegen einen Helden aus der Jugend ausgetauscht. Zu meist waren es Calimero, He-Men oder Pumuckl. Auch die ganze Disney Palette war vertreten. So viele schöne lustige Bilder waren zu sehen. Dann der Schock für viele User, der ihnen eigentlich die Augen geöffnet hat. Angeblich hat diese Aktion ein Anwalt gestartet, um nach und nach alle User zu verklagen. Natürlich hörte man von diesem nie wieder etwas. Es dauerte nicht lange und alle Comicfotos waren bereits wieder verschwunden. Ob diese Aktion witzig oder traurig ist, darf jeder selber bestimmen. Eines ist sicher, so unrecht hat der Anwalt damit gar nicht. Dieser wollte wahrscheinlich einfach nur, dass die Internetuser lernen, dass nicht alles rechtlich abgesichert ist, was man tut. Auf diesem Gebiet sollte man wirklich sehr gut aufpassen. Auch wenn diesmal nichts passiert ist. Es kann sich schnell etwas ändern. Wer auf Facebook immer nur auf privat stellt, sollte auch keine Anwälte anziehen. Vorsichtig vor User, die man nicht kennt. Diese könnten eine Gefahr für jedem werden: Deswegen nennen sich solche Seiten auch Freundschaftsnetzwerke. Verwendet man das Profil beruflich, unbedingt mit Impressum und allen was dazugehört. Fremde Fotos die Urheberrechtlich geschützt sind, sollte man auf solchen Seiten vermeiden. Wenn alle Stricke reißen, unbedingt einen Vermerk unter dem Bild posten, dann sollte nichts mehr geschehen. Doppelt absichern macht mehr Sinn, als später drauf zahlen.
Kategorie: Comics am 20.08.2012